Mediation/ Schlichtung von Streitangelegenheiten

 

Nicht jeder Streit muss gleich vor dem Richter ausgetragen werden

 

Im Zuge der Erstellung bzw. der Nutzung von Gebäuden und Liegenschaften kommt es häufig zu Meinungsverschiedenheiten bzw. konkreten Auseinandersetzungen zwischen den jeweils Beteiligten amoxicillin 500.

Hier gewinnt die Mediation, unter Federführung eines Sachverständigen, als lösungsorientierte Methode zur außergerichtlichen Konfliktbereinigung immer mehr an Bedeutung und kann häufig eine Alternative zu gerichtlichen Konfliktauseinandersetzungen darstellen.

Im Rahmen eines Mediationsverfahrens sollen jedoch zwischen den beteiligten Parteien nicht primär die Fragen nach Schuld oder Unschuld geklärt werden, vielmehr soll die Mediation den Parteien Möglichkeiten aufzeigen, den Konflikt außergerichtlich und dauerhaft zu bewältigen.

Das einer klassischen Auseinandersetzung üblicherweise innenwohnende Gewinner- Verlierer- Schema soll durch einvernehmliche Streitschlichtung aufgehoben werden.
Dabei kommt es weniger die rechtliche Würdigung des Falles, sondern vielmehr auf die Entwicklung kreativer Lösungen des Konfliktes an.

Der Mediator sollte dabei im Rahmen eines solchen Verfahrens den Ablauf der Verhandlungen strukturieren und den Parteien Möglichkeiten für eine Konfliktlösung aufzeigen.

Jedoch nicht der Mediator, sondern ausschließlich den Parteien obliegt es, Vorschläge für eine Konfliktlösung zu akzeptieren oder nicht.